Unsere Gemeinde

Evangelische Kirche in Erkrath

Die evangelische Kirche an der Bahnstraße, 1831 erstmals eingeweiht, wurde zuletzt Mitte der 90er Jahre grundlegend renoviert. 2006 beging die Gemeinde mit einem Festjahr ihr 175jähriges Bestehen. Verschiedentliche Bestrebungen, der Kirche einen Namen zu geben, verliefen ergebnislos.

Paul-Gerhardt-Kirche in Unterbach

Nachdem Unterbach nach dem letzten Krieg Zuzugsgebiet war, wurde dort 1957 die Paul-Gerhardt-Kirche eingeweiht. Das Grundstück wurde der Kirchengemeinde durch Familie von Hymmen (Haus Unterbach) geschenkt. Der Namensgeber Paul Gerhardt (1607 – 1676) ist einer der bekanntesten Liederdichter des lutherisch geprägten Protestantismus. Mancher, der neu zugezogen ist und seinen neuen Wohnsitz nun mit Düsseldorf-Unterbach angibt, wundert sich, wieso er damit in der Kirchengemeinde Erkrath gelandet ist. Die Erklärung ist schnell gegeben: Bis zu den umfangreichen kommunalen Gebietsreformen in den siebziger Jahren gehörte Unterbach zu Erkrath, Erkrath-Unterbach also. Die kommunale Zugehörigkeit Unterbachs änderte sich, die kirchliche dagegen blieb bestehen.

Gemeindezentrum Unterfeldhaus

Der Pfarrbezirk Unterfeldhaus, im Jahre 1974 selbstständig geworden, ist der jüngste Bezirk der Kirchengemeinde Erkrath. Nach provisorischen Anfängen u.a. in der Grundschule am Millrather Weg wurde 1981 das evangelische Gemeindezentrum an der Matthias-Claudius-Straße eingeweiht. Seit Oktober 2012 teilen sich die katholische und evangelische Kirche das Gemeindezentrum am Neuenhausplatz.

Zur Webseite der Evangelischen Kirchengemeinde gelangen Sie hier.